deutsch
Email:  Kennwort:  
Björn Bollmann / 29.10.2013

„Wassertouristik und Erholung – ein Beispiel für polnisch – sächsische Integration”

Nowa Sól OSEF e.V.

Der Landkreis Nowa Sól hat im Rahmen der Partnerschaft mit den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden aus Löbau ein Projekt mit dem Titel „Wassertouristik und Erholung – ein Beispiel für polnisch-sächsische Integration“ umgesetzt; dieses Projekt fand im Rahmen der Stiftung kleiner grenzüberschreitender Projekte aus dem Programm für grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen 2007-2013 statt.

Ziel des Projekts war die Promotion der sog. kombinierten Touristik, die Integration der polnisch-sächsischen Jugend sowie die Integration behinderter Menschen , die gemeinsam das Rudern von Kajak- und Kanubooten erlernen sollten. Auch das Segeln war Bestandteil des Programms.

Das Projekt fand im Zeitraum vom 20.– 23.07.2013 statt. In den ersten beiden Tagen befassten sich die deutsch-polnischen Projektteilnehmer mit dem professionellen Führen eines Kajak- bzw. Kanubootes. Dieser Teil des Projekts fand in Bytom Odrzanski statt; darüber hinaus gab es im Rahmen des Projekts eine professionelle Instruktion zum Thema Segeln.

Das erwähnte Projekt ist eine weitere Initiative gemeinschaftlichen Austausches und wurde zusammen vom Landkreis Nowa Sól und den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden aus Löbau umgesetzt. Im Jahre 2012 nahmen die Jugendlichen an einem Modellbauworkshop teil, bei dem gemeinsam ferngesteuerte Schiffsmodelle gebaut wurden. Beim diesjährigen Treffen überreichten die deutschen Teilnehmer dem Landkreis Nowa Sól ein selbst gefertigtes ferngesteuertes Schiffsmodell als ein Symbol gegenseitiger Freundschaft.


Lesen Sie dazu auch "Modelleisenbahner des Vereins waren in Polen segeln".