deutsch
Email:  Kennwort:  

Sturm setzt Eisenbahnfreunden zu

Dachbleche des Modellbahnhofs sind stark verbogen und mussten gesichert werden. Das war nicht ohne Hilfe möglich.

Ein Mitarbeiter der
  Firma Gerüstbau Lohde baute gestern am Modellbahnhof ein Gerüst auf,
  damit die Sicherungsarbeiten am Dach beginnen können.Foto: Rafael
  Sampedro
Ein Mitarbeiter der Firma Gerüstbau Lohde baute gestern am Modellbahnhof ein Gerüst auf, damit die Sicherungsarbeiten am Dach beginnen können.Foto: Rafael Sampedro

Von Markus Michalk

Löbau. Der Sturm hat quasi die Segel am Modellbahnhof gesetzt: Am vergangenen Wochenende tobte sich der heftige Sturm auch am Dach des Gebäudes der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde in Löbau aus. „Drei Dachbleche wurden gelöst und stehen jetzt wie Segel im Wind“, sagt Vereinschef Alfred Simm.

Bei unruhigen Wetterlagen herrsche bei den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden zwar erhöhte Alarmbereitschaft, so der Vereinschef. Gerade bei solchen Stürmen wie am vergangenen Wochenende seien er und seine Mitstreiter Tag und Nacht unterwegs, um nach Schäden Ausschau zu halten, erklärt er. Bisher konnten Schäden durch rechtzeitiges Eingreifen immer in Grenzen gehalten werden. Außerdem wurden Bäume und Sträucher zurückgeschnitten, damit sie bei Sturm keinen Schaden anrichten können.

Doch die direkten Angriffe des Windes können auch die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde nicht abwehren. „Dabei bieten die riesigen Dachflächen des Maschinenhauses und des Modellbahnhofs den Naturgewalten viele Möglichkeiten, ihre Kraft zu zeigen“, erklärt Alfred Simm. Zum Glück sei es am Überhangdach passiert und es stehen keine Eisenbahnmodelle an dieser Stelle darunter, sagt Simm erleichtert.

Da eine Notsicherung, ohne Menschen bei ihrer Arbeit in Gefahr zu bringen, nicht ohne Gerüst möglich war, beauftragte er gleich eine Gerüstbaufirma und einen Dachdecker. Diese begannen gestern Nachmittag mit dem Aufbau. Und auch an den Weihnachtsmarktbuden, die ebenfalls auf dem Gelände stehen, entdeckte Simm am Sonntag Schäden. Darum informierte er den städtischen Bauhof.

Bereits im März 2012 hatten starke Ostwinde etwa ein Fünftel der Dachfläche vom Maschinenhaus angehoben und verschoben. Am Modellbahnhof nahm der Verein erst im vorigen Jahr Reparaturarbeiten vor. Direkt neben der Stelle am Dach, die jetzt beschädigt ist, hatten die Eisenbahnfreunde Schäden beseitigt. „Die haben wir mit dem Gebäude übernommen“.

Wie hoch der jetzige Schaden am Dach des Maschinenhauses ist, kann Alfred Simm derzeit noch nicht sagen. Er hofft, dass sich dessen Ausmaß bis zum Beginn der Arbeiten nicht noch vergrößert.

Quelle: Sächsische Zeitung; Ausgabe Löbau; Dienstag, 13. Januar 2015