Mit dem Zug durch den südwestlichsten Zipfel Polens

Die Sonderfahrten in Zusammenarbeit mit dem polnischen Verein Klub Sympatyków Kolei aus Wrocław (Breslau) sind inzwischen zu einer schönen Tradition geworden, die wir in diesem Jahr fortsetzen wollen.

Unsere ersten Fahrten 2019 führten uns in den südwestlichsten Zipfel Polens, durch das Neißetal sowie zum Grenzbahnhof Zawidów (Seidenberg). Seit dem ist in Niederschlesiens Eisenbahnwelt sehr viel passiert und auch für die Bahnstrecken im Dreiländereck wird eine Reaktivierung diskutiert. Noch aber sind weiterhin nur Güterzüge zum Kraftwerksbahnhof Turoszów (Türchau), nach Zawidów sowie auf der Bahnstrecke Lubań (Lauban) – Leśna (Marklissa) unterwegs und Sie können am 28.09.2024 mit unserem Sonderzug einerseits unbekannte Gleise erfahren, andererseits aber auch die Veränderungen der letzten Jahre in Augenschein nehmen. Wir werden zunächst über das kleine Städtchen Sulików (Schönberg) und durch das Neißetal nach Turoszów fahren, bevor wir dem Bahnhof Zawidów einen Besuch abstatten. Anschließend geht es weiter an den Queiß (polnisch Kwisa), dem wir von Lubań bis Leśna folgen werden. In Leśna erwartet Sie ein typisch polnisches Mittagessen, (im Fahrpreis inbegriffen), bevor wir die Heimreise antreten, die uns noch über den großen Bahnknoten Węgliniec (Kohlfurt) führen wird.

Unsere Sonderzüge, in diesem Jahr bestehend aus den bekannten drei Donnerbüchsen aus den 1920er Jahren sowie der frisch aufgearbeiteten Diesellok SP42-001, werden im Bahnhof Zgorzelec starten und enden. Den Bahnhof Zgorzelec erreichen Sie bequem per Zug. Die Abfahrt ist für etwa 8 Uhr geplant, so dass Anschluss aus Richtung Dresden und Görlitz besteht, die Nutzung der Züge zwischen Görlitz und Zgorzelec ist dabei kostenfrei möglich.

Fahrplan

Preise

Sitzplatz
ErwachseneKinder (4-16 Jahre)

120,-€
80,-€

Mitgeltende Bedingungen

OSEF e.V.Maschinenhausstr. 2 02708 Löbau Sachsen