deutsch
Email:  Kennwort:  
Nur noch wenige Einzelplätze verfügbar!

Mit Diesel und Dampf zur Schwarzen Crux

„♫ Diesen Weg auf den Höhn bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder ♫♫…“ Nach diesen Zeilen dürfte vielen klar sein- wir wollen zum Rennsteig. Beim Rennsteig handelt es sich um eine ca. 170 km langen Kammweg der am 10. August 1330 eine erste Erwähnung in einer in Schmalskalden ausgefertigten Urkunde fand. Er führt im Westen vom Eisenacher Ortsteil Hörschel in das ostthüringische Bad Blankenburg. Der Große Beerberg bildet mit 983 m den höchsten Punkt.

Unser Sonderzug hat den Bahnhof Rennsteig zum Ziel, dem Scheitelpunkt der Strecke Plaue - Themar , auf einer Höhe von 747 m. Die Strecke Ilmenau – Schleusingen ging erst im Jahr 1904 in Betrieb. Wegen Steigungen bis zu 61,2 Promille gehört sie zu den Steilstrecken und wurde anfänglich mit Zahnstangenabschnitten ausgestattet. Mit dem Einsatz der Baureihe 94 erfolgte 1927 die Umstellung auf den wirtschaftlicheren Adhäsionsbetrieb.

Erleben Sie mit den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden eine Winterreise zum Rennsteig. Unser Sonderzug startet in Löbau mit Halt in Bautzen, Bischofswerda, Radeberg und Dresden-Neustadt. Geführt wird er von einer Diesellok der Baureihe 1185. Die Fahrt führt über den Leipziger Güterring, das Saaletal, Appolda und Weimar nach Erfurt, weiter über Arnstadt, Plaue nach Ilmenau.

Dort heißt es Umsteigen, denn unsere Lok mit zweiachsigen Drehgestellen ist nicht steilstreckentauglich und unser Wagenzug ist zu lang. Für Sie stehen in Ilmenau drei Donnerbüchsen, also zweiachsige Reisezugwagen der 20-er Jahre mit offenem Perron bereit. Währen der 45 Minuten bis zum Bahnhof Rennsteig wird Dampflok 94 1538 alle Kraft darbieten.

Während eines ca. 3 stündigen Aufenthaltes am Bahnhof Rennsteig haben wir für Sie ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm vorbereitet. In Schmiedefeld wurde vermutlich seit 1650 ein schwer schmelzbares Magneteisenerz abgebaut und geschmolzen. Im Jahr 1924 wurde die Gewinnung eingestellt. Erleben Sie in einem 40 minütigem Rundgang die Bergbaugeschichte der schwarzen Crux an diesen wohl einzigartigen Erzkörper.

Mitten im Wald, getarnt als Lagerhalle, befand sich der Führungsbunker für den Bezirk Suhl. Tauchen Sie ein, in die jüngere deutsche Geschichte und besichtigen Sie das Bunkermuseum Frauenwald.

Preise

1. Klasse Speisewagen2. Klasse Sitzwagen
ErwachseneKinder (4-16 Jahre)ErwachseneKinder (4-16 Jahre)

  • Fahrt im Sonderzug, reservierte Plätze
  • Reiseleitung
  • Fahrt mit der Rennsteigbahn von Ilmenau zum Bf. Rennsteig u.z. im Sonderzug auf reservierten Plätzen
  • Freizeitprogramm Besucherbergwerk Schwarze Crux oder Bunkermuseum Frauenwald
  • Transfer
135,-€95,-€120,-€80,-€

Optionen für die Fahrt

Freizeitprogramm

Besucherbergwerk Schwarze Crux Schmiedefeld oder Bunkermuseum Frauenwald oder freie Zeitgestaltung

Mitgeltende Bedingungen

OSEF e.V.Maschinenhausstr. 2 02708 Löbau Sachsen