Ausverkauft!
Vormerkung möglich

Tempo 2025 – Silvester im Sonderzug

KSK-Sonderzug mit SM30-507 an der Spitze passiert den früheren Bahnhof Wymiarki auf der Fahrt nach Przewóz (Priebus) als OSEF-Sonderzug über unbekannte polnische Gleise
KSK-Sonderzug mit SM30-507 an der Spitze passiert den früheren Bahnhof Wymiarki auf der Fahrt nach Przewóz (Priebus) als OSEF-Sonderzug über unbekannte polnische Gleise
Foto: Felix Bührdel (2020)

Nach dem Motto Tempo 2025 bieten wir das besondere Jahreswechselerlebnis, eine Silvesterfete bei der der Weg das Ziel ist. Wagen Sie das Außergewöhnliche, reisen Sie im historischen Reichsbahnzug gemächlich ins neue Jahr.

Der Silvestersonderzug, bestehend aus Reisezugwagen der 70-er Jahre, startet in Löbau. Die Fahrt führt über die Zusteigebahnhöfe Bautzen, Bischofswerda, Radeberg nach Dresden-Neustadt. Nach Zustieg der Dresdner Fahrgäste quert der Sonderzug das erste Mal in dieser Nacht die Dresdner Marienbrücke, zwei weitere Brückenbefahrungen werden dann noch folgen.

Der Weg ist das Ziel, deshalb führt die Fahrt zunächst nach Coswig. Während der Fahrt passieren wir den Güterbahnhof Friedrichstadt sowie das Pumpspeicherkraftwerk Niederwartha, dessen unterer Speichersee direkt neben den Gleisen liegt. Danach queren wir die Elbe bei Niederwartha.

Nach einem Fahrtrichtungswechsel in Coswig geht es zurück nach Dresden-Neustadt, erneut die Marienbrücke und weiter über Pirna nach Bad Schandau.

Nach einem weiteren Fahrtrichtungswechsel geht es wieder an der Elbe entlang zurück nach Dresden. Pünktlich zu Mitternacht werden wir unseren Sonderzug auf der Dresdner Marienbrücke „parken“. Mit Blick auf die historische Altstadt von Dresden können Sie aus exponierter Lage das Silvesterfeuerwerk der Dresdner bestaunen. Gegen 0:30 Uhr tritt der Sonderzug die Heimreise Richtung Löbau an.

Während der Reise werden die Teilnehmer köstlich verwöhnt. Die Gäste der zweiten Klasse erhalten ein Viergänge – Menü. Zur Begrüßung reichen wir einen Aperitif. Für den ersten Hunger gibt es einen Appetitanreger. Das Hauptgericht besteht aus Variationen vom Büfett, z.B. Minnibulette, Schnitzelchen, Schinkenbeißer, Miniwiener, verschiedene Salate, serviert in einer Frischhaltebox (Änderungen möglich). Abgerundet wird das Menü mit einem Dessert und zu vorgerückter Stunde folgt eine kleine Nascherei. Zu Mitternacht gibt es natürlich eine kleine Flasche Sekt für jeden.

Für die Unterhaltung im Zug ist Mitmachen angesagt. In den vergangenen Jahren wurden wir nicht selten von musikalischen Gästen überrascht, die mit Textbuch, Gitarre und Schifferklavier für individuelle Unterhaltung sorgten. Für einen Hinweis sind wir diesbezüglich dankbar.

Fahrplan

Silvester im Sonderzug der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde

Ein Großteil der aktiven Mitglieder unseres Vereins richtet für Sie eine Silvesterparty in unserem Sonderzug aus und hat auch ihre Freude dabei.

Die Platzanzahl ist jedoch begrenzt. In den Anfangsjahren wollten wir die große Nachfrage mit der Bereitstellung zusätzlicher Wagen decken. Davon sind wir aber wieder abgerückt, weil die Qualität darunter litt. Zudem können wir den Zug auch nicht unendlich verlängern. Die verfügbare Gleislänge auf der Marienbrücke ist begrenzt. Daher bieten wir 40 Plätze im Speisewagen mit dem gehobenen Komfort und 140 Plätze in der 2. Klasse.

Diese Plätze waren innerhalb von wenigen Stunden restlos vergeben. Zum Glück hielt unser Buchungssystem dem Ansturm stand.

Die Enttäuschung bei all denjenigen die leer ausgegangen sind können wir nachvollziehen. Dies ist jedoch kein Grund uns zu beschimpfen und herabzuwürdigen. Die Mitglieder der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde sind für den Verein ausschließlich in ihrer Freizeit unentgeltlich tätig und haben bereits deshalb die vollste Wertschätzung verdient. Zum Erfolg dieser Fahrten trägt nur der persönliche Einsatz eines jeden Einzelnen bei. Da wird der Zug ausgeschmückt, die Technik auf Funktionsfähigkeit geprüft, Reparaturen ausgeführt, gekocht und gewaschen, der Zug technisch vorbereitet, die Lok angeheizt und vieles mehr.

Für den Jahreswechsel 2024/25 haben wir Stand 06.01.2024 zusätzlich zum gefüllten Zug bereits 99 Plätze als Vormerkung gebucht, davon die Hälfte für die 1. Klasse.

Kann man sich für die Silvesterfahrt 2024/25 vormerken lassen, falls jemand wieder abspringt?

Ja, Vormerkungen sind über unser Buchungssystem möglich und sollten selber über unser Internetportal gebucht werden.

Werden bereits Buchungen für Silvester 2025 angenommen?

Nein! Wir hatten einmal eine lange Vormerkungsliste über Jahre fortgeschrieben. Das hat sich nicht bewährt.

Ab wann kann „Tempo 2026“ gebucht werden?

Das Buchungsfenster für die nächste Silvesterfahrt öffnen wir immer am ersten Arbeitstag im Jahr, also am 02.01.2025 um 10:00 Uhr. Buchungen werden nur elektronisch angenommen.

Gibt es Ermäßigungen?

Für diese Sonderfahrt werden keine Ermäßigungen gewährt. Kinder sollten mindestens 10 Jahre alt sein. Aus Erfahrung wird es jüngeren Kindern zu langweilig. Da es in unserem Zug recht eng ist, benötigen wir einen frei begehbaren Gang, um unsere Gäste zu bewirten.

Gibt es ein Kulturprogramm?

Wir spielen über den Bordlautsprecher Musik ab, jedoch übertönen die Fahrgeräusche dies regelmäßig. Wir unterhalten die Gäste mit ein paar sympathischen Einlagen. Ansonsten ist der Weg das Ziel und das Ambiente des historischen Reichsbahnzuges eine andere Form der Unterhaltung. In Abstimmung mit uns kann sehr gern ein Musikinstrument mitgebracht und so für Stimmung gesorgt werden. Da hatten wir in den Vorjahren bereits tolle Erlebnisse.

Darf man im Zug rauchen?

Nein! Im Zug besteht Rauchverbot. Wir haben jedoch einige Unterwegshalte eingeplant. Da kann jedermann seinem „Laster“ frönen.

Preise

1. Klasse Speisewagen2. Klasse Sitzwagen
ErwachseneErwachsene

150,-€
nicht mehr verfügbar
125,-€
nicht mehr verfügbar

Mitgeltende Bedingungen

OSEF e.V.Maschinenhausstr. 2 02708 Löbau Sachsen