polski
    

Unsere Partner

OSEF Aktuell 2019

  • 12.08.2019

    Sonderfahrt "Unter Volldampf in die Industriegeschichte!" nach Chemnitz fällt aus

    Die Aufarbeitung unserer Dampflok 52 8141 dauert nun doch deutlich länger als erwartet, so dass die geplante Sonderfahrt am 19.10. nach Chemnitz ersatzlos ausfallen muss.

  • 29.07.2019

    Unterwegs auf vergessenen Gleisen: aufgrund der hohen Nachfrage zusätzlicher Termin!

    Wir konnten unsere polnischen Freunde überreden mit uns nicht nur am Sonnabend, sondern zusätzlich am Sonntag, dem 29. September 2019 die unbekannten Gleise zu erkunden. Abweichend zum ursprünglichen Plan fahren wir nun mit der historischen Diesellok SM30-507 und einem Zug aus drei „Donnerbüchsen“.

  • 06.06.2019

    Finanzlücke für die Löbauer Dampflok

    Der Schreck sitzt noch tief in den Gliedern:
    Anfang Mai bekamen wir Post aus Meiningen mit einem neuen Instandsetzungsangebot für unsere Dampflok 52 8141-5, welche sich seit Dezember 2018 im thüringischen Ausbesserungswerk der DB AG befindet.

    Darin wird uns mitgeteilt, dass sich der mit einem Grundangebot belegte ursprüngliche Finanzbedarf für die Instandsetzung der Lokomotive im Ausbesserungswerk nun um ca. 50% erhöht.

    Grund dafür sind zum einen der Zustand der Lok, welcher erst nach deren Demontage sichtbar wurde. So sind unter anderem am Rahmen und besonders am Dampfkessel mehr Arbeiten erforderlich, als ursprünglich angenommen.

    Bei einem Termin in Meiningen zur Klärung der Kostenproblematik musste jedoch auch festgestellt werden, dass durch den Verein vorgemeldete Arbeiten bei der Kalkulation des Grundangebotes durch das Dampflokwerk schlichtweg vergessen worden sind, was über die Hälfte der Verteuerung ausmacht! Diese vergessenen Positionen waren durch uns nicht erkennbar.
    Mit diesem Problem lässt man uns nun allein.

    Hinzu kommt, dass auch der fest geplante Fertigstellungstermin der Lokomotive Ende Juli 2019 nicht gehalten wird - Ende offen...

    Obwohl wir bereits Material und Eigenleistungen im Wert von ca. 80.000,- € beistellen, aus unseren Reserven 50.000 € an Eigenmitteln aufgebracht werden und dankeswerterweise durch das Land Sachsen PMO-Mittel zur Verfügung gestellt werden (welche das Projekt erst ermöglichten!), fehlen durch die Verteuerung nunmehr weitere 150.000,- € für die Instandsetzung der Lok.

    Diesbezüglich bitten wir alle in der Region Oberlausitz verantwortlichen Personen und Institutionen, aber auch die Bevölkerung diese Lücke zu schließen. Auch Kleinstspenden sind willkommen! Schließlich ist die Aufarbeitung nicht mehr zu stoppen und eine Dampflok wird als touristisches Highlight in der Oberlausitz dringend benötigt.