Mit der „Mikado“ aus Dresden zu den Löbauer Maschinenhaustagen

41 1144 in Dresden Hauptbahnhof und Dresden Altstadt
41 1144 in Dresden Hauptbahnhof und Dresden Altstadt
Foto: Vincent Rösel (2023)
Dampflok 41 1144-9 mit Volldampf auf der Tharandter Rampe
Dampflok 41 1144-9 mit Volldampf auf der Tharandter Rampe
Foto: Bernd Hahn
41 1144 in Dresden Hauptbahnhof und Dresden Altstadt
41 1144 in Dresden Hauptbahnhof und Dresden Altstadt
Foto: Vincent Rösel (2023)

Zum zweiten Maiwochenende ist in Löbau alljährlich Volldampf angesagt. Das 1859 fertig gestellte historische Maschinenhaus öffnet seine Tore und die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde veranstalten ihr Standortfest „Maschinenhaustage“. Als Gastfahrzeug für diese Veranstaltung kommt dieses Jahr Dampflok 41 1144-9 nach Löbau.

Die Zweizylinder-Einheitslok verfügt über 4 Treibachsen, umrahmt von je einem Laufrad und hat somit die Achsfolge 1D1. Diese Bauform wurde vornehmlich für schnelle Güterzugloks für Gebirgs- und Hügelland bevorzugt. Ihre Höchstgeschwindigkeit beträgt 90 km/h und ist somit schneller als die spätere Güterzugbaureihe 52. Mit geschobenem Tender darf auch sie nur 50 km/h fahren.

Die Deutsche Reichsbahn nahm bis 1941 insgesamt 366 Lokomotiven in Betrieb. In der sowjetischen Besatzungszone verblieben 122 Maschinen.

Bis 1945 waren im damaligen Bahnbetriebswerk Schlauroth auch Lokomotiven dieser Baureihe stationiert. Die Deutsche Reichsbahn der DDR setzte die Loks später überwiegend im Raum Staßfurt, Magdeburg, Nordhausen oder Neubrandenburg ein. Mit der Ölkrise um 1982 fanden einige Loks in Saalfeld bzw. Göschwitz ein Zuhause. Offiziell wurde mit der 41 1150 am 10.11.1987 der Einsatz dieser Lokbaureihe bei der DR beendet.

Gastlok 41 1144 wurde nach der Endabnahme am 12.05.1939, also vor 85 Jahren, wurde sie dem Bahnbetriebswerk Schneidemühl (heute Polen) zugeteilt. Ihren aktiven Dienst beendete sie 1987 und überlebte als Dampfspender in einer Kaserne der Sowjetarmee. Heute steht die Lok im Eigentum der IGE Werrabahn Eisenach e.V.

Erinnern wir uns an eine elegante und leistungsfähige Dampflok mit vier angetriebenen Achsen und begleiten ihre Überführungsfahrt ab Dresden nach Löbau. Dafür startet zum frühen Morgen Diesellok 112 331-4, deren Hauptuntersuchung im Oktober dieses Jahres fällig wird, mit 4 Reisezugwagen im typischen Reichsbahnstil nach Dresden und bringt Interessenten dahin, um auf der Rückfahrt die Mikado im Einsatz erleben zu können. Unsere V 100 verbleibt als Schlusslok am Zug.

Für diese öffentliche Überführungsfahrt haben wir für alle Interessierte ein differenziertes Programm erarbeitet:

Zielgruppe aus dem Raum Ostsachsen:

Fahrt mit dem Dieselsonderzug von Löbau mit Zustieg in Bautzen, Bischofswerda oder Radeberg nach Dresden und anschließender Rückfahrt mit 41 1144 an der Spitze.

Zustieg in Dresden:

Als Zustiegshalt planen wir Dresden-Neustadt. Erleben Sie die Fahrt im Sonderzug der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde mit 41 1144 an der Spitze. Insbesondere die Fahrt über die Steigung nach Dresden-Klotzsche lässt Sound erwarten.
Eine Rückfahrt nach Dresden ist im Preis nicht enthalten und gestaltet jeder Teilnehmer individuell.

Zustieg in Radeberg, Bischofswerda oder Bautzen in Richtung Löbau:

Soweit noch freie Plätze verfügbar sind, kann an den vorgenannten Bahnhöfen in den Zubringerzug zugestiegen werden.


Der Fahrplan ist noch in Erarbeitung. Die Hinfahrt von Löbau nach Dresden startet voraussichtlich gegen 7:00 Uhr. Zustieg ist in Bautzen, Bischofswerda und Radeberg möglich.

Gegen 9:00 Uhr wollen wir in Dresden starten und erreichen Löbau ca. 2 Stunden später.
Buchen Sie jetzt Ihre verbindliche Fahrkarte für dieses einmalige Ereignis.

Fahrplan

Preise

2. Klasse Sitzwagen
ErwachseneKinder (4-16 Jahre)

Hin- und Rückfahrt Löbau – Dresden - Löbau

Zustieg möglich in Löbau, Bautzen, Bischofswerda oder Radebeberg
  • Fahrt im Sonderzug ab/an Löbau (nur 2. Klasse)
  • Platzreservierung
  • freier Eintritt Maschinenhaustage
50,-€
40,-€

einfache Fahrt Dresden – Löbau mit Dampflok 41 1144

Zustieg möglich in Dresden, Radebeberg, Bischofswerda oder Bautzen
  • Fahrt im Sonderzug von Dresden nach Löbau (nur 2. Klasse)
  • Platzreservierung
  • freier Eintritt Maschinenhaustage
45,-€
35,-€

Mitgeltende Bedingungen

OSEF e.V.Maschinenhausstr. 2 02708 Löbau Sachsen