deutsch
Email:  Kennwort:  

Drehschwenkscheibe

Der Mittelpunkt der alten Drehscheibe von 1877 wurde bebehalten. für die Schwenkung der neuen Drehbrücke zu den 7 Schuppengleisen (34-40) genügt ein Fahrbahn- Schwenkwinkel von etwa 53 Grad. Der tatsächliche "Fächer" des hinausgedrückten neuen Grubenrandes besitzt einen Segmentwinkel von 118 Grad, damit an jedem Brückenende auch die zwei jeweils 80cm breiten Einstiegsluken für die Wartung der Laufradgestelle ihren Platz haben.







Die Segment-Drehscheibe am Maschinenhaus Löbau

Die für das Heizhaus Löbau nach 1920 dringend benötigte größere Drehscheibe mit Durchmesser 20,0m oder 23,0m konnte aus Platzgründen vor dem alten Standort des Lokomotivschuppens nicht eingebaut werden. Als Kompromisslösung ersetzte man daher die alte 12,0m Drehscheibe durch eine 15,0m-Segment-Drehscheibe, auch Drehschwenke genannt.

Die Schwenkscheiben-Bedienung

Im Bedienungshaus auf dem Fahrbahnträger befindet sich die elektrische Maschinenanlage, die auf dem darunterliegenden Laufkranz wirkt. Die Stromzuführung geht unterirdisch durch den Scheibenmittelpunkt
Der Bediener erkennt den Aneinanderstoß der richtigen Fahrbahnschienen am Grubenrand durch Augenschein anhand der weißer Farbmarkierungen an den Schienenköpfen der jeweils rechten Schiene.