deutsch
    
Nur noch wenige Restplätze verfügbar!

Herz Dame, Trans All und die Wettiner – Adventsfahrt nach Altenburg

Die ersten Siedlungen des fruchtbaren Bodens und der fischreichen Gewässer im heutigen Altenburger Land werden bereits vor über 6.000 Jahren vermutet. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 976. Im Jahr 1253 bekamen die Wettiner, das sächsische Adelsgeschlecht, erstmals Einfluss auf das Pleißenland und die Gegend um Zwickau und Chemnitz. Später gehörte Altenburg einem ernestinischen Herzogtums auf dem Boden Thüringens an. Der dem ehemaligen Bezirk Leipzig angehörende Kreis Altenburg wurde nach 1990 dem Freistaat Thüringen angegliedert.

Erleben Sie mit den Ostsächsischen Eisenbahnfreunde eine Adventsausfahrt in die östliche thüringer Residenzstadt. Für diesen Sonderzug wird Dampflok 52 8141 – 5 zum Einsatz kommen.

Der Sonderzug der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde startet in Löbau mit Zustiegshalten in Bautzen, Bischofswerda, Großharthau, Radeberg und Dresden-Neustadt. Die Fahrt führt uns weiter durch den Plauenschen Grund über Chemnitz und Glauchau nach Altenburg.

An der Tharandter Rampe kann die Güterzuglokomotive noch mal zeigen, dass knapp 180 Tonnen Zuglast keine Herausforderung darstellen.

In Altenburg haben wir für Sie ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm organisiert. Hoch über der Stadt thront das Residenzschloss mit seiner Schlosskirche. In diesen historischen Gemäuern ist das Schloss- und Spielkartenmuseum untergebracht. Eine Führung durch die Schlosskirche mit ihrer weltberühmten Trost-Orgel ist ein Erlebnis für sich.

Der heutige Flugplatz Altenburg-Nobitz wird 1868 erstmals als Exerzierplatz erwähnt. Im Jahre 1909 landete erstmals ein Luftschiff. Die Nutzung als Flugplatz erfolgte seit 1913. Von 1945 bis 1992 nutzten die sowjetischen Streitkräfte in Deutschland die Anlagen als Militärflughafen. Ab 1996 wird der als Flughafen Leipzig-Altenburg firmierende Flugplatz als ziviler Verkehrs- und Landeplatz genutzt. Den Linienverkehr verlor er jedoch im März 2011.

Der Verein Flugwelt Altenburg-Nobitz hält seit 15 Jahren die Geschichte wach. Mit den Ostsächsischen Eisenbahnfreunden können Sie die sehenswerte Ausstellung besuchen und im Freigelände eine restaurierte Militärmaschine besichtigen.

Entgegen unserer Ankündigung im Jahresprogrammheft erfolgt die Stadterkundung mit einem modernen Linienbus in Kombination mit einem Stadtrundgang, zusammen 60 min. Dauer.

Nach dem organisierten Freizeitprogramm lassen Sie den Tag auf dem Weihnachtsmarkt ausklingen.

Preise

1. Klasse Speisewagen2. Klasse Sitzwagen
ErwachseneKinder (4-16 Jahre)ErwachseneKinder (4-16 Jahre)

Unsere Leistungen:
  • Fahrt im Sonderzug nach Altenburg und zurück
  • Platzreservierung
  • Reiseleitung
  • Bustransfer
  • Freizeitprogramm A oder B
95,-€60,-€80,-€45,-€

Optionen für die Fahrt

Inklusiv-Programm

Besichtigung Museum der Flugwelt Altenburg-Nobitz e.V. oder Besichtigung des Schloss- und Spielkartenmuseums oder kein Inklusivprogramm

Zusatzprogramm 1

OptionAufpreis
Rundfahrt mit Bus und geführten Stadtrundgang
(Dauer 1 Stunde)
Diese Option ist leider AUSGEBUCHT!
6,-€
keine Rundfahrtinklusive

Zusatzprogramm 2

OptionAufpreis
Besichtigung des Schloss- und Spielkartenmuseums in Verbindung mit dem Inklusivprogramm B6,-€
kein Besuch des Schloss- und Spielkartenmuseumsinklusive

Zusatzprogramm 3

OptionAufpreis
Führung Schlosskirche und Festsaal
Dauer ca. 20 min.
3,-€
keine Führung Schlosskircheinklusive

Mitgeltende Bedingungen

OSEF e.V.Maschinenhausstr. 2 02708 Löbau Sachsen