21, Spreewald, Roman";mso-fareast-language:DE">6, Roman";mso-fareast-language:DE">7, Kahnfahrt, Eisenbahnfreunde, Sonderausstellung, Sonderzug, Berlin, Jahre), Klasse, Kinder, Erwachsene, Dampflok, Lehde, Fahrt, Lübbenau, Lübbenauer, Roman";mso-fareast-language:DE">20, Erlebnisse">
deutsch
    

Mit dem Spreewaldexpress ins Land der Gurken
Löbau – Dresden- Lübbenau

Leben im Spreewald
Leben im Spreewald
Foto: Ralph Gruner (2021)
Spreewalddorf Lehde
Spreewalddorf Lehde
Foto: Ralph Gruner (2021)
Freuen Sie sich auf unsere exklusib´ve Postkarte zur Sonderfahrt
Freuen Sie sich auf unsere exklusib´ve Postkarte zur Sonderfahrt
Foto: Ralph Gruner

Der Spreewald im Süden des Landes Brandenburg ist eine nach der letzten Eiszeit gebildete Auen- und Moorlandschaft, in der sich der Hauptfluss Spree in zahlreiche Fließe, ergänzt durch künstlich angelegte Kanäle verzweigt. Auf einer Fläche von 475 m² gibt es über 300 km Fließgewässer. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist der Spreewald ein bedeutendes Fremdenverkehrsgebiet. Im Jahr 1859 bereiste Theodor Fontane den Spreewald und schrieb seine Erlebnisse in den 1862 und 1881 erschienen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ seine Erlebnisse nieder. Mit der 1866 eröffneten Bahnstrecke Berlin – Cottbus nahm der Fremdenverkehr im Spreewald an Fahrt auf. Als eigentlicher Begründer des Spreewaldtourismus gilt der Lübbenauer Lehrer und Ort-schronist Paul Fahlisch. Um 1880 organisierte er Studienreisen in das Gebiet um Lübbenau. Mit finanzieller Hilfe des Lübbenauers Hotels "Zum braunen Hirsch" richtete er Fahrten von Berlin in seine Heimat ein und betreute diese persönlich.

Steigen Sie ein, in den Spreewaldexpress der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde. Unser Sonderzug mit Dampflok 52 8141-5 Diesellok 112 331-4 startet in Löbau mit Unterwegshalt in Bautzen, Bischofswerda, Großharthau, Radeberg und Dresden-Neustadt.

In Lübbenau unternehmen wir eine Kahnfahrt von 3 Stunden Dauer, davon eine Stunde Aufenthalt im Spreewalddorf Lehde zur freien Verfügung. Die Kahnfahrt ist im Reisepreis enthalten.

In Lehde befindet sich das Spreewald-Freilandmuseum. In Originalgebäuden, teilweise aus anderen Orten umgesetzt, kann das historische Leben der Spreewaldbewohner nachvollzogen werden.

Das Spreewaldmuseum am Lübbenauer Topfmarkt beherbergt eine Sonderausstellung zur 1998 eröffneten Spreewaldbahn. Hauptattraktion der Ausstellung ist Dampflok 99 5703. Die sehenswerte Sonderausstellung „Urlaub in der DDR“ wurde verlängert und ist ebenfalls zu besichtigen.

Preise

1. Klasse Speisewagen2. Klasse Sitzwagen
ErwachseneKinder (4-16 Jahre)ErwachseneKinder (4-16 Jahre)

  • Fahrt im Sonderzug der Ostsäch-sischen Eisenbahnfreunde
  • Platzreservierung
  • Kahnfahrt inklusive
  • Spreewald-Begrüßungsschnaps
  • Reiseleitung
100,-€75,-€85,-€60,-€

Personen mit Erkältungssymptomen, wie Fieber und/oder Gliederschmerzen sind von einer Mit-fahrt ausgeschlossen. Es gilt die aktuelle Covid-19-Schutzverordnung und unser Hygienekonzept.

Voraussichtlicher Fahrplan (Änderungen vorbehalten):

Hinfahrt

Rückfahrt

6.03

Löbau

21.59

6.25

Bautzen

21.37

6.57

Bischofswerda

21.19

7.07

Großharthau

21.10

7.27

Radeberg

20.47

7.49

Dresden-Neustadt

20.27

11:18

Lübbenau/Spreew.

17.19

Optionen für die Fahrt

Freilandmuseum Lehde

OptionAufpreis
Zuschlag Freilandmuseum Lehde5,-€
kein Freilandmuseuminklusive

Spreewaldmuseum

OptionAufpreis
Zuschlag Spreewaldmuseum5,-€
kein Spreewaldmuseuminklusive
OSEF e.V.Maschinenhausstr. 2 02708 Löbau Sachsen